Full text: Abhandlung von den Heuschrecken und ihren Vertilgungs-Mitteln

=a^=s 17 
Mit den Beobachtungen des Herrn G'ebitsci ) kommen diejenigen des August Johann Röjel überein , welcher in einer Abhandlung von den Hellschrecken im 2ten Theil seiner Jnsecten - stigung S . 15 ? . behauptet , daß nicht nur die Nässe den El ) ern die fruchtbringende Krast beneh - me , sondern daß auch in den Heissesien und trocken - sien Sommern , die Zahl der in Deutschland ein - heimischen Heuschrecken sich vermehre , und glaubt , daß die große Hitze in den Jahren 1747 . und 1748 . zu ihrer ungeheuren Vermehrung in Asia und Asrica beygetragen habe , von woher sie in un - zählbaren Heeren auszogen , und einen großen Theil von Europa verheerten . 
Kap . in . 
AllzcmeiiieVorsichtsregcln , welche ihre Vertilgung erleichtern können . 
Bevor wir UNS zur genauen Beschreibung der Mittel , welche zur Ausrottung dieses Jnsects die - nen können , weilden , ist es nöthig einige Vor - sichtSregeln anzugeben , ohne welche die Anwen - dung dieser Mittel , von welchen ich nachher in be - - sondern Kapiteln handeln will , sehr langsam von statten gehen würde . 
Wir haben schon angemerkt , daß die drey im ersten Kapitel beschriebenen Gattungen , ihren be° ständigen Aufenthalt in Spanien haben , und daß sie beym Zusammentreffen mehrerer Ursachen , sich B dann
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.