Full text: Commentar zu den patriotischen Rügen eines Holsteiners über das Post- und Poststraßen-Wesen in Holstein

Wechselhaus des menschlichen Wissens und Wirkens be - trachten , als eine Weltanstalt zur Beförderung aller mensch - lichen Betriebsamkeit . Sein Hauptzweck bei derselben muß sogleich der sein , den allseitigen Verkehr möglichst zu er - leichtern und zu befördern . Nur alsdann zieht er den wahren und größten Gewinn davon , indem selbst die Staats - kasse so auf indirectem Wege durch die Post ungleich mehr und zugleich auf eine weit achtungswerthere Weife ge - winnt , als wenn man durch Engherzigkeit , Kurzsichtigkeit oder thörichte Plusmacherei und Habsucht sich verleiten laßt , directen Finanzgewinn zum Hauptzweck dieses edlen , wichtigen und wohlthatigen Staatsinstitutes machen zu wollen . So wenig öffentliche Unterrichts - und dungs - Anstalten von dem Staate als unmittelbare Finanz - quellen betrachtet werden dürfen , eben so wenig sollte dies auch mit der Post der Fall sein . Diese Anstalt sollte von jeder Regierung auf ihrem höchsten Standpunkte ins Auge gefaßt , nie aber einer einzelnen Behörde zu ein - fettiger Beurtheilung und Verfügung überlassen werden . Der unsinnige Mißgriff , die Posteinkünfte zum directen Zwecke zu machen , und daher den Tarif über die Gebühr , d . h . höher als die Kosten und die Affecuranz des Jnsti - tutes erfordern , zu stellen , bestraft sich augenfällig selbst . Am Ende verliert man Beides , sowohl diesen directen Fi - nanzzweck , als den ungleich wichtigern philantropischen Hauptzweck , welcher auf der Wohlthatigkeit der Postan - stalt für das ganze gesellschaftliche Leben und die geistige Bildung der Menschen beruht . Wer aber an diesem Po - stulat der menschlichen Cultur und des Wohls der Staa - ten sich vergreift , der arbeitet dem Wohlstande der Völker in den ersten Elementen entgegen . Uebermaßige Taxen , welche auf den Gebrauch dieses Institutes gelegt werden , schaden dem wahren Interesse der Menschheit mehr , als Seuchen , Contributionen und Plünderungen .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.