—— o -
stellt , gut von dieser Fläche sich ab ; wie von der ten Seite des Bildes sichtbaren , ein wenig dun e ge tien Landschaft und Luft mit schwach erhelltem Horizon .
Venus , nur leicht von einem Mantel umflossen , »«g schöne Körperformen und einen in Profil gesehenen Kopf , mit lieblichen Gesichtszügen . Auch die Köpfe des Mars und Kronos sind von angenehm zusprechendem Charak kräftiger Farbenton und ein fließender Pinsel zeichnen dieses , in der zweyten Manier dos Künstlers sorgsam b endete , . und deshalb weniger als gewöhnlich «c schwärzt sich zeigende Bild aus , und geben den ^
Prädicat eines sehr schätzbaren Gallerie Bild ^
einige leichtere alte Retouschen , ist im Allgemeiner durch einen Kupferstich von M . Pool bekannte erhalten .
Jß 3 . Federico ßaroccio von Urbino .
Auf Lein , hoch 11$> breit 9 Zoll .
Ein Ecce homo . Brustbild . Begeistert von den sterhaften Darstellungen des ihm vorangegangene ' >n 1 rühmten Landsmannes , diesen zum Muster wählend , ft I der Künstler das Wahre und Angenehme im Ausdruck I ner Darstellung , mit dem bezaubernden Helldunkel 'Se der lieblichen Färbung des Correggio , in seinen Gcin . il
cU " \ zu vereinen . Mogte dieses Bestreben auch nicht ^ wlC durch nicht genügsamen Kraftbesitz sich erfüllen , dürfter
nid ¿es Künstlers Werke doch wegen des darin deutlich
int , ! gesprochenen , eigenthümlichen sanften Charakter desscl nd , ben sich empfehlen . So auch dieses Gemälde , auf dein , ; nt - I mit die Seele erfüllender inniger Welimuth der Blick des •ne> mit Dornen gekrönten Göttlichen himmelwärts sich wen 5« . ; det , und der Mund , leicht geöffnet , ein aus reinem Ge lQr' i fühle entsprungenes , an den Urquell des Lichtes und de ng' Vernunft gerichtetes , wahrhaft inniges Gebet zu «pieeher dc>l scheint . Sehr zart verschmolzen ist die leicht nufge et - \ *

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.