Full text: Die Gemälde- und Antiken-Sammlung auf dem Hochadeligen Guthe Emkendorff in Holstein

len » niit denon die Fiifse bekleidet , mit lichtblauen dern umkreuzt . Es hebt sich die wahrhaft göttliche , wunderung cinflölsende Gestalt trefflich vom Grunde ab , den ein wolkenvoller Luftraum bildet , der am oberen Theile durch einen scharfen Lichtstrahl erhellt ist ; näher dem Boden verliert er sich , und wird die Dunkelheit hier durch einige aufblitzende Feuerflammen des Höllenpfuhls unterbrochen , die auch den sich krümmenden Schweif und die Drachenfliigel des am Boden sich windenden , tisch Geformten beleuchten . Ganz vorzüglich glänzend ist das Colorit , von kräftiger Wirkung und harmonischer Wahl . Meisterhaft ist der Impasto dieses zwar grofsen , doch ganz vorzüglichen Gallerie - Bildes , von dem , wie merkt , es nicht unwahrscheinlich scheint , daüs es vom . ursprünglichen Fertiger des Original - Bildes selbst gangen , da es zu viele Spuren einer Meisterhand trägt , zu frey und leicht behandelt ist , um als eine gewöhnliche Copie eines Schülers genommen werden zu können Die Berähmung dieses höchst werthvollen Bildes ist auch züglich reich und geschmackvoll , dem Verdienste messen . 
Jß 94 . Nach Raphael Sanzio . 
Gleichzeitige alte Copie aus seiner Schule . 
Auf Lein , hoch 75J , breit 57J Zoll . 
Die Wage in der linken Hand emporhebend , mit der rechten Hand den zur Seite stehenden Straufs umfassend , sitzt die Vorsicht , im Bilde eines Frauenzimmers , ruhig den Gang der Wage beschauend . Geschmackvoll schlingt das blaue Stirnband eine der Flechten , die sucht das Haar des ausdruckvollen Kopfes zusammenhalten . Ein grünes Gewand deckt die linke Schulter des mit tigkeit emporgehobenen , schön geformten linken Armes , bis zur Hälfte auf der linken Seite die Brust und ganz den Oberleib . Die rechte Seite der Brust freylassend , fallt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.