Färbung beendet ist . Beyde sind von guter Würkung , um so mehr , da durch zweckdienlich bewölkte Lüfte der ler seine Darstellungen zu decken , so gute Licht - und Schattenwürkung in dieselben zu bririgeil wufste . Die wohlerhaltenen Gemälde sind von Fab . Berardi in Kupfer gestochen , und befinden sich unter der von JVagner in nedig besorgten Sammlung landschaftlicher Gegenstände .
Jß 17 . Nicolo Passeri -
Nach Johann Franz Barbieri genannt il cino .
Auf Lein , hoch 48J , br . 38J Zoll .
Den Kopf stützend auf die Hand des linken Armes , der auf einem , auf einer Steinplatte liegenden Buche ruht , und die thränengefüllten Augen auf das gleichfalls darauf liegende Schweifstuch und den Dornenkranz , den die rechte Hand fafst , senkend , zeigt St . Magdalena sich , ganz im Vorgrund einer Landschaft gestellt . Die schön geformte Gestalt , fast in natürlicher Gröfse , zeigt sich bis ans Knie Das lange blonde Haar des Kopfes , von dem das schön geformte ausdrucksvolle Gesicht , auf Theil der Breite zum Beschauer gewendet ist , wallt hinab auf den bis ter die Brust entblöfsten Körper , der von da aus mit nem blauen , reich gefalteten Gewände umgeben ist . ber die Schulter ist letzteres gleichfalls geworfen , und deckt auch den Obertheil des linken gestützten Armes . Den Hintergrund giebt eine mit grauen Wolken gefüllte Luft , wie eine nur leicht angedeutete dunkle schaft , wodurch die ganz getreu der Manier des Guerrino beendete Gestalt wirkungsvoll hervortritt . Die handlung ist schön , und das Bild als vorzüglich zu schäx - len .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.