B orrede
zu der Ueberfttzung .
Sja mir diese Schrift wichtig genug schien , um die Aufmerksamkeit des deutschen , vorzüglich hüttenmännischen Publikums zu verdie - nen , so veranlaßte ich Herrn Ribbencrop , einen jungen Mann , welcher sich mit vielem Erfolg dem Studio der bergmännischen Wissenschaften ! vid - met , gegenwärtige Ueberfttzung zu besorgen . Der - jenige Leser , welcher dieselbe mit dem Originale ver - gleicht , wird bald einsehen , daß diese Arbeit nicht die leichteste war , indem sich der Herr Verfasser in der Vorrede selbst mit Grunde entschuldigt , daß «r nicht in seiner Muttersprache schrieb . Zu den Anmerkungen wurde ich auf doppelte Art veran - laßt ; erstlich erhielt ich von dem hiesigen Cursürst - lichen Oberbergamte den Befehl , mein Gutachten über diese Schrift einzureichen , und so liessen sich
A dann

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.