- z
hen : plus volatils dans l'etat de xnetal que dans ce - lui d'oxyde ? Dieses scheint mir um so wahrscheinli - cher , da der Verfasser diesen Satz selbst zu kennen scheint . L .
Die lezte Art Körper endlich , die von derWir , kung des Feuers unv der Luft nicht verändert wer - den , und leicht in Verglasung übergehen können , vorzüglich dann , wenn sie von verschiedener Natur , und in verschiedenen Verhältnissen mit einander ge - mengt sind , haben die Eigenschaft , die zweyte Art Körper weniger flüchtig zu machen , sobald sie mir . ihnen in die ganzliche Verglasung übergehen , wel - ches leztere sie dann selbst befördern .
Um zu diesen allgemeinen Resultaten , wovon ich in der Folge Gebrauch zu machen denke , zu ge - langen , habe ich , wie man leicht gewahr werden wird , in den Theorien der Metallurgen jedes Zeital - j ters keine großen Hülssmittel'gesunden : Die neuere Chemie * ) mit ihren Entdeckungen , unv dieVerfah - rungsarten , das Kupfer von dem Glockenmetalle zu scheiden , die man zu Paris durch die Herren Four - , ccoy , vauquelin und pelletier aufgefunden hat , haben mir mehr geholfen . Ich habe indessen das Genauere von der Verfahnmgsart dieses leztern Chemikers nur durch vas , was mir die beyven erstem davon mittheilten , erfahren , deren Unterricht über - Haupt für mich von großem Vortheile gewesen ist . Es wirv daher nicht unschicklich seyn , wenn ich al - les das was mir bekannt ist , von dieser Sache hier erzähle : ich bin dieses den berühmten Chemi - kern , die es entdeckt haben , schuldig , und wenn einst eine glückliche Veränderung in der Metallurgie
B 4 durch

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.