v Denn bei den Fröschen und Zk r ? te n» Such der grünen Cid exe und dem Sa» kamander bestehen sie aus vieleckigtea «nd ziemlich großen Zellen . - >'
Bei der Sumpfeidexe und dem Wassermolche laufen sie in «inelange Blase aus .
Bei der Ringelnatter endlich ma» chen sie einen einzigen , im Ganzen holen , Sack von ungemeiner Größe aus , »nd wie aus der Uebereinstimmung anderer Anato» men * ) zu erhellen scheint , überhaupt bei allen Schlangen . Und zwar ist dieser Lun . gensack bei der benannten Natter über einen Pariser Fuß lang : die ödere und längere Hälfte desselben zeigt auf ihrer innernOber« fläche etwas dicke Netzförmige Wände , die
» ) Vgl . i B - C»i t e k obferv . »Bit . chirurg .
6 . 130 . Charts nouvelles «periences für
l , vipere S . J9 - Parks» Ausg . V0N 167t .
Tyson «n ptilof . Transatt . No . 144 . jo .
eas . I . xig . X . Tas . ä . Fig . 4 . S«ba Th . .
Aw . Bd . » . ttflf - «o» . Zig . » . Z 4

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.