( 78 )
habe ich die Quelle dieser Abweichung leicht e«tdeckt , welche in der schlaffen und sehr ' zarten Textur dieses Herzbeutels , wo er nach dem benachbarten Mittelfelle zugeht , liegt .
Jetzt folgen auf das Herz in der'Orb« nung die Lungen , Theile , die in dergan . zen Oekononiie bluthaltiger Thiere , ifhb besonders bei der gegenwartigen Verglei - chunz sehr merkwürdig sind , da ihre Ein . richtung und Verrichtung zu den Haupt - unterschieden zwischen den Amphibien und warmblütigen Thieren gehört .
Sieht man anfdii Masse , so haben die Amphibien sehr große Lungen . Besonders groß stnd sie bei den S ch i l d k r o t e n und ^em Cham eleon , aber auch bei den hie« ländischen Amphibien sind sie , im Vergleich Mit den Lungen warmblütiger Thiere von ausgezeichneter Größe .
Je größer aber ihr Umfang , desto schlaf . fer«id lockerer'ist ihr Gewebe .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.