( 65 )
Endlich aber schien mir überhaupt die Physiologie derjenigen kaltblütigen Thiere , die , weil sie durch Lungen Athen , Holen , zu . nächst an die warmblütigen grenzen , der Amphibien * ) nämlich , eine sorgfalti . gere Untersuchung zu verdienen , weil dieser Theil der Zoologie bisher beinahe am mci . sien vernachlässigt worden , und unbearbei . tet geblieben ist . ,
* ) Es bedarf wohl letzt kaum einer mehr , daß unter der Benennung Amphi - dien , im Sinne des Systems bloß die vier - füßigen Laiidivasserthiere ( reptilia ) «nj Schlangen begriffen werden ; keineswegs aber die sogenannten Knorpelfische , die der verdienstvolle Linne " nicht der . Natur gem^ß von den übrigen Fischen trennte , und zu der
Klasse der Amphibien rechnete .
( ,
Vgl . Brouffonet in Mc'm . de I'Ac , de« 5c . de Paris 1780 . S - 67 ? » fg - ,
Camper in den Schriften der sellschaft naturforschender Freun ,
' de tu Berlin . Bd . 7 - Abth . a . © . 197 . ' 5
\

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.