( 55 )
ruches sind die Vogel im Ganzen genom« wen eben so verschieden von einander , als die Saugethiere , denn bei einigen , z . B» dem Pfefferfraße , ist der erste Nerve sehr zart , bei andern hergegen sehr dick , wie bei der Gans u . a . m . einige haben einen ausnehmend scharfen Geruch , wie die Ra - den , andere einen nur schwachen , wie die Hüner«
Das Ohr der Vögel weicht von dm Saugethiere» ihrem außerordentlich ab . Denn vors Erste haben sie sammtlich gleich den äußern Knorpel nicht , der ( wenige Ordnungen ausgenommen , die mit Schwimmfüßen versehenen , die Wasser - säugethiere , der Maulwurf und einige an - dere ) den mehresten Saugethieren nicht mangelt . Diesen Mangel aber ersetzt bei ihnen eine sehr zierliche Anordnung der Fe - dern um den Gehckrgang , ( der vorzüglich bei den Eulen sehr sichtbar ist , ) welche , da sie wie Strahlen divergiren , zur Aufnahme des Tons sehr passend geordnet sind .
Andere Besonderheiten des Ohres der

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.