( 47 )
den Thierklassen , mit denen wir uns jetzt beschäftigen , anzustellen , und ich will den Anfang mit dem Werkzeuge des Tastens ( tactus , Gefühl im engsten Sinne ) niachen , welches von der übrigen Empfindung ( fen - fatio ) , die allen Nerventheilen zukommt , so unterschieden ist , daß kaum eine andere Eigenthümlichkeit , als diese , aufzufinden ist , die allen und jeden lebendigen Thieren so gemeinsam wäre , da das Tasten her« gegen , oder das eigentlich söge - nannte Gefühl nur sehr wenigen Thier« gattnngen ercheilt worden zu seyn scheint .
Denn was die Saugethiere anbelangt , so bin ich überzeugt , daß außer dem Men - schen nur einige Gattungen aus der Ord» nung der Affen , Pavianen , Meerkatzen und Faulthiere mit dem Sinne des Tastens ver« sehen find . Denn diesen mochte ich mit einigen berühmten Physiologen unserö Zeit» alterS diesen Sinn nicht absprechen , weil ich mehrere Gattungen Affen secirt , weit mehrere aber noch lebendig beobachtet , und in den Handflachen , vornemlich aber in dm