( 20 )
ich es auch bey Hunden , und einem Bäre gesehen , den man zu Bern in einer Bären - grübe hielt . Er hatte sein Weib verloren , und alS er nun spürte , daß ein anderes Paar in dem anstoßenden Theile der Grube sich begattete , verschafte er dem drücken - den Zeugungssaste einen gewaltsamen Aus» gang .
Jedoch ich komme wieder auf die Cier der Vögel , deten ich schon oben gedachte . Wenn die Mutter das Ei gelegt hat , wird dieBil - dung des Jungen durch Sitzen oder andere Warme vollendet , beydenSaugethierenher« gegen in der Gebarmutter schon .
Und diese Bildung der bebrüteten Jungen selbst unterscheidet sich in mehr als einer' Hinsicht merklich von der , welche man an den Embrionen lebendig «gebarender Thier« beobachtet .
Denn die erste Gestalt des bebrüteten noch sehr zarten Jungen weicht Himmelweit
fem abscheulichen Laster ertappt wird , er sich
»ben so schämt , al« wenn er Vernunft hätte . "

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.