( IO )
Der erste stützte sich auf den gewiß sehr wichtigen Grund , daß er niemals weder in irgend einem jungfräulichen Korper , noch in so vielen noch unbeschwängerlen Thierweibchen , die er geöffnet hatte , Spu - ren solcher Narben gesehen , da hergegen die Eierstocke von Menschen - und andern Sauge« thier - Weibchen , die schon beschwangert ge« Wesen , sie allemal gehabt hatten .
Büffons , dieser entgegengesetzte Mei - nung , schien aber auch nicht ganzlich ohne' Gewicht zuseyn , und erhielt dessen durch die Zeugnisse von drey sehr geschickten Ana - tomen Italiens nur noch mehr . Valli . sneri nämlich , Santorjni , und Ber . trandi erzählen von mehreren und sehr genau beobachteten Eröfnungen jungfräu . licher Leichname , in denen sie offenbar gelbe Korper gefunden haben . - /
Vallisneri schreibt es von einem ausnehmend schönen zehnjährigen Fraulein ,
Opete / ie ) ' Kavil . Vallifneri . T . II . S , 164 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.