^5i - ls ich mich vor einiger Zeit mit dem Versuche einer vergleichenden Physiologie der warmblutigep und kaltblütigen Thiere beschäftigte , fand ich oft Gelegenheit zur Bewunderung jener sonderbaren Verschie . denheit , welche auch in Ansehung der Oeko . l»omie der warmblütigen Thiere beyder Ordnungen ( der Qradrupeden und Vögel ) statt findet , und dieses veranlaßte mich nach der Zeit diesen Unterschied genauer zu untersuchen . Bei ) dieser . Untersuchung in einem Felde , auf welchen schon andere be» rühmte Manner gearntet hatten * ) , fand ich
* ) Die reichste Aerndte in neueste» Zeiten hat der berühmte , tind um die Naturgeschichte sehr verdiente ! 3»h . Gottl . Schneider gehal« ten in seinem reichhaltigen Kenimentar über den Nachlaß Friedrichs n .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.