C llZ )
ablegen , und durch naturlicht Repro - duktion , von der Art die den Namen der Naturgemäßen ( fecundura naturam ) verdienen , mit einer andern schon uittergele - genen vertauschen .
Und zwar legen besonders unsre hielän« bischen nackten Amphibien , die Frosche nämlich , Salamander , und vor an , dern die W assereidexen , der Wasser - molch und die Sumpfeidexe , Haupt» sächlich in den Sommermonathen und zum wenigsten jede Woche , dieses zarte und gleichsam schleimichte Oberhäutchen ab .
Von den Schlangen sagt man insge . mein , daß sie , wenn sie sich häuten , auch zugleich das äußerste Blatt der Hornhaut ablegten . Bei einer sorgfältigem Untersu« chung aber , die ich mit der Natter an - stellte , sah ich leicht , daß dieser Theil deS über die Augen gespannten und durchficht , , gen Oberhäutchens , keineswegs mit der Hornhaut des Auges selbst zusammenhänge , sondern durch ein besonderes Wässerchen
%
»

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.