( * «4 )
Dasselbe eigentümliche und für sie selbst zureichende Leben der Theile , und den ge« ringern Einfluß der einen Art von Perrich - tungen in die andere bei den Amphibien , bezeugen die sehr bekannten Versuche , aus welchen man weiß , daß der Stamm von Schildkröten , des Kopfes beraubt , doch nach vollen eilf Tagen noch die Glieder be« «egt hat * ) ; andere Schildkröten aber , de« nen man das Gehirn aus der Hirnschale ge - nommen hatte , doch bis zum sechsten Mo , * narhe noch gelebt haben * * ) ; und daß Fro'« sche , denen man das Herz ausgerissen und die Lungen zerstört hatte , noch munter her« umgehüpft sind .
Dieser letztere Versuch ist um so merk« würdiger , tveil er deutlich beweißt , wie wenig hei diesen Thieren die Wirksamkeit des Nervensystems von dem Einflüsse des Herzens Md dem Umlaufe des Bluts ab -
" ixo * 9 nsv ; ? ! : - . ■>ts« .
* ) Gäldenstckdt theoria virium « . h . ptimiti - varum . © . 74 .
* " > Redl opere Th> «• & • Sa .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.