'
90
20 .
Revers des Grafen Otto von Holstein - Schauenburg an die Aemter Pinneberg , Barmstedt und Hätz - bürg , wegen einer Landbede . 1576 .
Von Gotts Gnaden Wir Otto Graue zu Holstein , Schaum - durch vnd Sternenberge , Herre zu Gemen ? c . bezeugen mit dießem Vnserm offenen Brieff für Vns , Vnssere Erben vnd allermennich - lich . Nachdem Vnsere gehorsame vnd getrewe Vnderthanen Vn - ser Graffschast Holstain , in Vnssern Ambten Pinnenberge , Barmstedt vnd Hatesburgk gesessen , auff Vnser gnedige Erinderunghe , wass Vns zu wiedererlangunghe Vnßer Herschafft Crudenburgk vnd zu der ablöß Vnser Graffschafft Sternberge für grosse vnd merckliche Summen aussgingen , vnd auff Vnser gne - dige Sinnen vnd Begern , daß sie Vns , wie desfalls zu recht ver - ßehen vnd im heiligen Reich gepreuchlich , solche beschwerden tragen vnderthenigh mochten zu Hilff komm , Vns aus sonderer Lieb vnd Negunghe die sie Vns auff diessen nechstkonsstigen Mit - fasten des sieben vnd siebentzigsten Jares eine fülle fünffjerige Bede , vnd im folgenden acht vnd siebentzigsten Jar auch auff Lata« den dritten theill einer fünffjerigen Bede , vnd dan ferner im neun vnd siebentzigsten Jar gleichergestalt auff Latare nachmals den drit - ten theil einer fünffjerigen Bede Vnsern Ambten daselbst erlegen sollen vnd wollen , wie Sie das also guthwilligk , vngenotigt , vn - getrungen vnd vnbezwungen eingegangen , das Wir demnach er - melthen Vnseren getrewen Vnderthanen wiederumb versprochen vnd zugesagt , thun das in Krafft dieses Brieues , das sie die drei - jerige Bede so Vns dies Jar vnd abermals über drei Jar wirdt betaget sein , dagegen inbehalten , vnd die nicht eher bis man nicht weiniger Zall achtzich schreiben wirdt entrichten , vnd so furthan wie gewonlich bezalen sollen , sie der Türkensteur so auff itzigem Reichstage zu Regenspurgk , wie man gewiß sagt , auff itzliche Jar gewilligt , auch entsreiet sein , als Wir ihnen auch im Jar eintau - fent fünffhundert vnd ein vnd siebentzig den sieben vnd zwentzigsten Monatsthag Nouembris gegen bewilligungh der fünffjerigen Bede

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.