Full text: Ueber die vormalige Landesvertretung in Schleswig-Holstein, mit besonderer Rücksicht auf die Aemter und Landschaften. Eine historisch-publicistische Erörterung vonDr. A. L. J. Michelsen, Professor an der Universität zu Kiel. Mit Urkunden

@eit einigen Jahren mit Studien und Vorarbeiten für die Vcrfassungsgeschichte Schleswig^Holsteins , beson - ders der im Mittelalter vorzugsweise freien Bauern - lande , Dithmarschen , Frieslands , Fehmerns , anhaltend beschäftigt , habe ich auch meine Blicke auf die Stel - lung und Verhaltnisse der Bauern in unsern Aemtern aufmerksam gerichtet , und über diese wichtige Seite un - serer innern Landesgeschichte manchen neuen Aufschluß gewonnen . » Die Gegenwart mit ihrer Stimmung und ihrem Sinn für verfassungsmäßige Einrichtungen und Rechte ist es , welche mich veranlaßt , ein hierauf sich beziehendes Capitel , eigenthümlich ausgearbeitet und auf die Gegenwart angewandt , herauszugeben , um dadurch einen kleinen Beitrag zu liefern zur gediegenen Kennt - niß des Stoffes , den manche Zunge und manche Feder jetzt bearbeitet . Ertragsfähig ist der Boden , aber oft muß Pflug und Egge noch darüber hingehen , bevor der reine Weizen gedeihen kann ; das Unkraut wird an den Sonnenstrahlen der Wahrheit verdorren . Die Meinung , daß die wahren Verfassungsfreunde keine echte Königs - freunde feyn können , ist eine aus Kurzsichtigkeit oder Engherzigkeit entsprungene , bei manchen , die für daß Ausland , für Paris vornehmlich , als liberal und con - stitutionell sich ankündigen , eine so wenig ehrliche und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.