34
begehren , als sich in Schulden zu setzen , da es den Landleuten jetzt nicht schwer fallen würde , eine solche Contribution aufzubringen 18 ) . In Betreff einer Eon - tribution oder Pflugschatzung , welche der Herzog in dem folgenden Jahre ( 1549 ) durch 3 - Reventlow , unter Mitwirkung der beikommenden Amtmänner , von seinen Unterthanen fordern ließ , sind im Anhange sechs Schrei - den Reventlow's mitgetheilt , aus denen erhellt , daß mehrere Monate darüber vergingen , ehe man sich über die Bewilligungen verglich , und daß die Reparation und Erhebung in den einzelnen Districten wieder meh - rere Monate dauerte . Es wurde die diesjährige Eon - tribution als allgemein ? Landbede in allen Landdistri - cten des Herzogs verlangt , und zwar auf Reventlow's Rath , der aber daneben vorstellte , daß eine Doppel - schatzung , welche der Herzog wünschte , die holsteinischen z Unterthanen zu sehr drücken würde . I . Reventlow be - rief , Namens des Herzogs , den Amtmann Schack Ran - zau und die Bevollmächtigten Fehmerns zur Berath - schlagung nach Kiel , und forderte dringend von diesen : eine hohe Summe , da er , wie er sagt , mit diesen Leu - ten , welche sich selbst wohl zu schonen wüßten , kein be - sonderes Mitleiden habe . Die Fehmeraner erboten sich zur Zahlung von 2500 Mark , welche Summe sie frü - her gegeben hätten ; während Reventlow in der ersten Zusammenkunft , zum Schlüsse , nachdem er anfangs noch mehr begehrt hatte , seine Forderung auf 4000 Mark
18 ) Urk . Nr . 12 .
19 ) Urk . Nr . 13 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.