Copia atteflaci , wegen flUpgcgcbciicrSalvagvardi Briefen .
Zmnachbey denen vorgewesenen Kriegsläufften / wann die Armeen ich der Stadt Lübeck genähert / die Landbegüterte Bürger allhier zu Lübeckjedtsmahl^slvaguzrcjl Briefe / zum Beweise / daß ihre Land - guter nach dieser Stadt gehörig beym Hochw . Rahte gesuchet und erhalten ; Als bezeuge ich untenbenandter hiemit / daß bey fothaner Beschaffenheit / auch denen von dem Geschlechte der Brömsen / sothane Brieffe auffihre Landgüter mitgetheilet worden ; Gestalt sich dann Nachricht befindet / daß nach A nnc» i6 ; 7 . insonderheit Henrich Brömsen / auffdessen GutStockelsdorff / von dem damahlö dieser Stadt undderoawund zugehörigen Landen / Gütern und Dörffern ertheilten Königl . Schwedischen 82lvaßVZl - cji Briefe / eine gedruckte vicjimil - rc Copey / unter dieser Stadt Signa , auff sein Ansuchen abgefolget worden . In Urkund dessen habe ich dieses mit eigener Hand geschrieben und unterschrieben / auch mit meinem Pittschafft bedruckt . Adum Lübeck den ly .
Julii , Anno 1667 ,
REIMARUS LEO Not . CxC Publ . & Cancellarix Lubecenfis Subftitutus .
R . —
♦ * - • » al«
Copia Supplicationis der Haußlcute in Steinrade und Stockeledorff / an E . L . Raht / der Käyscrl . Frcym und des Hetl . Rcichö Stadt Lübeck / prxf . io . Julii A . i66 / .
Wol - Edle / Veste / Groß - Achtbahre / Hoch - und Wolgelahrte / Hoch . und Wolwelst / Groögünstlge Hochgeehrte Herren .
WWo ! - Edl . Hochw . Herrl . ist großgünstig bekant / was nun ein halb ^D^ ) ahrherozwischenderStadtLübeckundunsernIunckern / Henrich ^^und Hanß Gebrüdern Brömsen / auff Steinrade und Stöckels - Dorff / für Mißhclligkciten entstanden / daß nemlich gedachte unsere Junckern / sich von der Stadt Lübeck / ungeachtet ihre Eltern undAoreltern / wie wir selbst wissen und gesehen / auch von unfern Eltern gehöret / von undencküchen Jahren h - ro dabey gewesen / und dieselbe vor ihre Obrigkeit crkant / auch selbst Bürger - meister und RahtsStellen darinnen bekleidet / ab - und unter IhreKdnigl . Maj . zu yännemarcken zu begeben vermeinen .
Nun haben wir gedachten unfern Junckern zu jederzeit dasselbe / was ihnen an Abgifft und Hofediensten gebühret / willig und gerne przftiret ; wie aber uns vorwenigerZeit dieStadtLübeck / als worauß wir unsere Lebensmittel haben müssen / und ohne dieselbe unmöglich unser Brod und Nahrung haben / weniger unsern Junckern das ihrige abtragen kdnnen / verbotten / seynd wir verursachet worden / ihnen ihre Abgiffte und Hofedienste so lange zu verwäiqern / biß sie uns die Stadt Lübeck wieder frey und offen geschaffet / damit wir sicher und un - gehindert unsere Wahren ein - undaußführen / und also mit den unserigen un . sere Lebensmittel haben mögten / welches sie aber biß dato gar nicht verfchaf -
ij f ( tf

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.