üKmGutzu Schdnböckm taxirt
j I } 0O0 . 4® - j Noch Roggenhorf ! und halb Steinradt
( 40000 . fe , )
Noch Stockelstorp taxirt .
{ 4^000 . ^ . }
Mehr Grundhuer . >
j 600 . j DerCalbische ? lnthctlzumSttinraderaxirt .
I izooo . 2 ? . I 1 - 5 , 1
dd . bit beeden G< - . brüdere Brom , l fcn * 00 . 45 . 8 K .
!
1
j
' ^AäumLubecAUtfupra
JOHANNES HESSE ,
SacralmperialiAuth . NocariusPu - blicus juracus in rei fidemfcripfic
& fubfcripfic .
G .
Copia Libelli 0ccL Herrn Dictcrich Bremsen lassener Wlttwencomra Thomas Ernst von Kalben /
prod . DCII15 . Jan . 166z .
^t Vorbehalt aller Rechtlichen Nohtturfft / und Erlaubnißdes ? ! - - . ! idirenden Herrn Bürgermeisters / haben Seel . Herrn Oitterich - ^ - ^Brdmsen nachgelassene Wittwe und Serben / anhero citiren lassen Thomas Ernst von Calden / bringen wieder denselben klagend an / wie daß er / wrmoa« Vergleichs de Anno 1614 . den i6 . Febr . ussn Fall / wann torenß von Calden oder dessen Erben / ihren erlangten Antheilam Steinrade verkauffen / verüusscrn oder alienirn wolten / benandte dfcrbm da6 jus retraftus daran haben sollen / laut documenti fub No . I . Gestalt den auch Beklagter / wie er den g . Deccmbris Anno i66i . an Henrich Adrian Möller sein Antheil ver . kaufft / jlch solches Juris guter Massen erinnert / und mit Zuziehung des Käuf . fers / Klägern das verkauffte Anthell den n . cjmdcm per Solanum & rcrtes otferiren und anbieten lassen / besage Inftrumcnti fub No . z . Ob nun wol rcqvifiti und jetzige Klügere deniZ . diöii mentl ; sich darauff nicht allein vcrbtz aüismativ^erkläret / laut angezogenen Inftrumenu fub N0 . 2 . dern auch pro abundanti cautcla , die pro primo 1705 . ■£ . 11 . ß . wie auch
157 , £ ? . Ilcm sccundo lcrmino eingewilligteKauff - Summen von 860 . 4 ? . und ioo . ^3 realiter erleget I und beym Gericht deponier , lautDesA^u - arudarüberertheilten rcvcrfusfubNo . j . Die restirende toumma aber erstlich
künfftigen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.