Und du o Herr , wollest sie nnd uns in Gnaden ansehen , um deines Sohnes Wik - ' len unsre Schuld vergeben , und zu deinen Kinder» huldreich aufnehmen , und zu unfter Besserung deinen heiligen Geist verleihn : damit dein Name verherrlicht , dein Reich ge . - mehret , dein Wille vollbracht werde . Herr unser Gott , wir hoffen auf dich : denn dein ist das Reich , und die Kraft , und die Herrlichkeit in Ewigkeit . Amen .
Die Gnade nnsers Herrn Jesu Christi , die Liebe Gottes des Vaters , und die Gemein» schüft des heiligen Geistes sey mit nns Allen . Amen .
Gesang Z94 V . i — 5 .
Hierauf folgte die Prüfung der Katechumenm , nach welcher
No . 727 V . 4
gesungen wurde
2 . Anrede bey der Confirmation im Kirchengange .
Zu dir fleh'n wir um Gnad' und Licht ,
Sott , der du weißt was uns gebricht ,
Verweigre deinen Geist - uns nicht .
Hilf uns dein heilig Recht verstehst ,
Und freudig deine Wege gehn ,
Bis wir dick dorr im Lichte sehn .
Geliebte Kinder , wie wichtig die Handlung sey , zu welcher ihr hier vor Gott und det
Gemeine versammlet seyd , v«s »utflVf »yr : ivcr uuimy mir ? cd wie »venia hätte»» dein ?
Ermahnungen und Bitten undThränen enrer Aeltern und Lehrer gefruchtet . Aber laßt mich , als wüßtet ihrs nicht , euch kürzlich dieHauptwahrheiten vorhalten , welche dahin zielen .
Die Taufe , und die dnrch dieselbe eingegangene Verpflichtung ist ja über alles wichs lig . Mu Gott , dem höchsten »nd vollkommensten Wesen , mit ihm , dem Schöpfer und Herrn aller Dinge , mir ihm , dem Weisesten , Gütigsten verbunden sey» , ihn unser , ! Gott , unser« Vater nennen zu können , läßt sich etwas Wichtigeres denken ? Wenn nun dieser nnser Gott und Vater nns für dieses und für jenes Leben alles Gutes verspricht , wie erfreulich groß ist denn die Handlung der Taufe ! Und wenn er dagegen von uns kindliche Ehrfurcht , wahre Liebe , völliges Vertrauen und willigen Gehorsam fordert , wer sieht und fühlt nicht , was eS jti bedeuten habe , wenn er dieses verspricht .
Dies geschah schon von ench , ehe ihr wußtet , wie gut es war , eure Angehörige ten euch nichts besseres zu »hnn , als je früher je lieber euch unter diejenige» aufnehmen zu lassen , welche Gott dnrch die feyerliche Handlung der Taufe öffenilich geweiht sind , eure Pas then wußten , wie glücklich ihr wurdet , wenn ihr euch an Gott verbändet , und «baten daher die Zusagen in enrem Namen . Sehr bindend war dies bisher für euch : ( eigentlich gehört das Geschöpf seinem Schöpfer , der Christ seinem Erlöser , an , und es bedarf keiner Feyerlichkeit , um z» bekräftigen , daß wir von Mutterleibe an ein Eigeuihnm Gottes und Jesu sind , ) aber jetzt sollt ihr mit eignem Munde diese« Bund erneuern , nicht bloß wiederholen , sondern nach genossenem Unterricht die Verbindlichkeit selbst übernehmen : sehet mich , sehet eiire Mitschüler , sehet eureAeltern , Lehrer , Verwandle , sehet diese Christen alle als Zeugen um ench versamlet , welche nun eure Zusagen , aber nach diesem eure Erfüllung bemerken , und im Uebertreiungst falle wider euch hier und dorr austreten werden . Wie -