\ 40 &

oft und so lange zu seufzen hatten , und noch haben . Auch manche Prüfung , die uns traf . Hast dn überstehen geholfen , und zu unserer Besserung und — 0 , möchten i wir nur auf deinen weisen Rath immer geachtet Habe» ! — zur Erhöhung unserer
sittlichen Würde abzielen lassen .

E ^
Freylich sind wir nicht werch aller Barmherzigkeit und aller Treue , die du an UNS gethau hast ; und wir müssen gestehen , daß wir an ihrer Statt nur Strafe verdient haben . Ueberzeugt uns nicht dein Wort und unser Gewissen , daß wir leider nur allzuoft den Reichlhum deiner Güte , Geduld und Langmülhigkeit verachtet haben ? Aber deine Barmherzigkeit rühmet sich wider das Gerich» , und unser Her ; und Mund , und was in uns ist , muß deines Lobes voll werden , daß du uns mit so großer Erbarmung wider alles unser Verdienst getragen und verschonet hast . Darum danken wir dir für deine herrliche Liebe , und verkündigen deine Wunder , und preisen deiuen Namen , und flehen dich um die Kraft deines Geistes an , daß wir unser gam zes Leben dem Ruhm deiner Barmherzigkeit heiligen mögen .

Blicke gnädig herab auf das Vertrauen , mit welchem wir jeßt , wie Kinder einem Vater uns dir übergeben . Auch in diesem neuen großen Abschnitt der Zeit wollest du mit Barmherzigkeit über unserm Lande walten , und Religion und Tugend , und Gerechtigkeit und Frieden , und Bürgerglück und Büi gmreue unter UNS nen lassen . Ewig wollest du unser» Ländern den Frieden erhalten , dauernden Frieden der ganzen Christenheit schenken und bewahren .

Vertrauensvoll übergeben wir alles , was UNS Werth und theuer ist , deinen Händen , du AUerbarmer . Dir insbesondere unsern verehrtesten und geliebtesten König . Erhalte ihn uns noch lange in dieser neuen Ordnung der Zeiten , in welche du ihn mit uns hinüber gesühret hast . Laß deine Weisheit auf ihm ruhen , daß sie mit , hm sey und mit ihm arbeite , und ihn nichts unternehmen lasse , als was dir ge - fällig , st .
Unsern theuersten Kronprinzen u . s . w .
- - - —' — - 1— 9 —1

Eon»

^' ) Hier folgten die ferneren Fürbitten für das Vaterland , den König und sein HauS ,
die Gemein« u . s . w . Eben dies gilt von der Vormittagspredig , . » iAnm . d . Herausgebers .