Full text: Desiderium Rantzovianum. Sehnliche Lust abzuscheiden : Welche sich gefunden Bey dem Hoch- und Wohlgebohrnen Graffen und Herrn/ Herrn Christian/ Graffen zu Rantzow/ Herrn auff Breitenberg/ Rittern/ Dero zu Dännemarck/ Norwegen/ Königl. Mayest. Geheimbten/ Reichs- und Land-Rath/ Ober-Stathaltern/ Praesidenten im Collegio Status und Assessorn in allen Königl. Consiliis, Gouverneurn und Ambtman[n] zu Steinburg/ und im Südertheil Dithmarschen/ [et]c. / Angezeiget In der Leich-Predigt ...

Lach Predigt . rgi 
nicht allein in ihrer Schwachheit zum offtern gesagt / Lu - pio diflfolvi , Ich hqbe Jhiff abzuscheiden / sondern haben auch htnzugethan / und bey Christo ZU seyn / welches ohnsireitia von derSeelcn muß verstanden wer - den / Den Leib betreffend haben Ihre hoch - Graffl . Gn . wol gewust / daß derselbe wie die Leiber al - ler Menschen / musie zur Erden werden / davon er genom - 1 w0£ yl^ men / Gcn . Henn es bat kein Rönig einen an - ' '3 * 
dern Anfang seiner Geburt / sondern sie habeil alle einerleyIi - ingang in difiLeben / und chen Aufgang / 82p . 7 . <5 . Weißh . 7 . v . 
Äcrowegen wenn Ihr . <>ochGräfl . Gn . ge - z . 6 . sagt / Ich habe^ ust abzuscheiden und bey Lhrtsto ZU seyn / haben ^ie solches von derSeelen verstanden / und ihren Glauben von der Unsterbligkeit der Seelen damit an den Tag geben wollen . 
1 . . Wann ) hre^ochGväfl . Gn . ; uR^ttyow ^ 
ein j^picurer wären gemesen / deren heutiges Tages die ganye Wtlt voll ist / so würden Sic von derUnsierbligkeil der Seelen mchteS gehalten / sondern gesagt haben / ) ^s ' ist ein kurg / und mziheselia Ding umb unjer Leben / und wenn einMenjch dahin ist / so ists gar aus mit ihm / so xocip man keinen nicht / der aus der hellet ; wiederkommen fcy / ohimefehr feynd ww gebohre» ; und fahren wieder dahin / als waren wir nie gewesen / denn das^chnau - den in unser Nasen / ist einRauch / und unsere Rede ist einFünckleln / das sich ans unsern ; 
<>eryen regt / wenn dasselbe verloschen i>i / so ist der Leib dahin / wieeinLoder - asche / undder Geilt zufladdert wie eine dlinne Lufft Sap ; 2 . Weißh . ! . v . 
Wenn l " Ui' ~ 
I •
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.