Leich . Predkgt . i$
( Irccfc ich über viele Adelige Ritte^gut^ tm^önigrelchDennemarck / imFärstenthum Schleswig / im Fckrstenthumb< ) öllsteitt / : c .
Vonline miiior fum cundtis . miferatioiiibus tqis .
fyjztv bitt zu gering aller deiner Äarm - herymkeit / und Trewe / diednanmir deinem Unechte gechan hast / wie Ihr . <>ochGrafl .
En . osft pflegten zu sagen / Gen . 32 . / io i - j x
Ihrer ^ochGräfl . Gn^ZttRanyow hoch - seligsten Anaedenckens hats nichd gemangelt an Ähre UNd < ) errligkeit / Sie haben grosse Gnade genossen von dem Überhaupt der ganyen Chnstenheit / von dem Römischen Räyst'v / vonwÄcheMSiezumGräfl . Stande erhöhet / und mit fiirtrefflichen ? rivi ! e^ü5 be - gnadetworden / Sie haben grosse sonderbahre Gnade genossen / von IhrerRönigl . Mayest . / Unser , n allergnädigsien König und Herrn / welche Ihro die vor - nchmbsten Ämbtcr in dero Königreichen und - landen al - lergnädigst auffgetragen und anbefohlen . JhreHoch - . Grast . Gn . haben grosse Hulde und Gnade genossen von Ihr . Mayest . der F'ran ? Röniginn / welche gegen Ihr . HochGräffl . Gnad . allemahl eine gnädigste Neigung getragen . Sie haben grosse Gnade / af - feftion , und Rcfpeft genossen / von so vielen Lhnr - Ulld Fürsten im heil . R^lischcn Reich / sonderlich auch von Ihr . <>och . V'ürstl . Durch ! , zu Gottorff / und übriger i^ochjfurftl . < ) err>chaftt in diesen Fursienthümmi . Uberdem haben Ihr . < ) 0chGrafl . Gnad . grosse Ehre undkelpeN genossen von allen Grossen im Lande / welche gleichsamb drumb gestnt -
C 2 ten /

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.