« Chriffliche
^oletdenlenten Verstcul / Ach vergib all5
unsere Schuld : c . Sondern auch zum Tode sich sehr fteudig / und unverzagt erwiesen / in dem Sie zum offtern geseuffl ? et / und in lateinischer Sprache gesaget / dilToIvi , & efle cum Chrifto , Ich l ) rtbc & llji
abzusHeiden / und bey Christo zuftyn .
Als ist gnädig beliebet und begehret worden / solche Worte / bep gegenwättiger HochGräfsl . - teichbegängniß zu erklären / wollen demnach ohne weitem Eingang / zur Abhandlung derselben schreiten / und daraus Ew . 4iebezu betrachten geben / dieses einige kurye Pünctlein / nemblich wir wollen anhören und vernehmen :
Propofmo . wie wir die verlef : ne Textworte / welche Idr . <>ochGrafl . Gnad . ; u Ranyow in rer Schwachheit zum offtern wiederholet / anzusehen / und zubetrachten Hadem , .
Vown^ . Hievonsollauffdißmahl kürzlich / undeinfältig gere - detwerden / GSttderZlllmächtigewolle uns hie - zu verleihen feine Gnade / und den Welligen Geist / damit diff unser Vorhaben Ihm zu ren / unSaberzubeforderungdcrS - ligk - ic gereichen mö - . ge / umb seines grosse» , NahmenS willen / Amen .
^ - i • • * * • . 1 * ' • - i * • ' ! » «• " •• * * * ! , ' i * * ^ • " '' ^ * j i
Erklärung .
Nlangend diesen unstrn furgenom -
menen Punct / da wir nemblich anhören und vernehmen wollen / wiewir die verlesene ywmr tCcjct^ Worte / welche Ihr Hoch - ' Grast . Gn . zu Ranyow / in ihrer Schwach -
hcit

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.