6 ■ Christliche
genwärtiger / <>ochGräfl . ^eichbestätigung / und haben wirdabey mit fleiß in acht zu nehmen / uud zu erwe - gen .
i . Pcculiarcm Magnatum appellationem , den
sonderbahren Titul und Nahmen / welcher den ©coflett in der Welt / Regenten / und hohes Standes Personen wird gegeben / nemblich sie werden Götter genennet / und Kinder des Höhesien / Jd ) habe gesagt / Ihr jeyd Götter / und allzumah ! Rinoeroes <>6 - heften / lauten die Worte im angezogenen Sprüchlein / daß nun in diesen Worten von den Grossen in der Welt / von Regenten und hohes Standes Personen geredet werde / solches geben die Umbsiände des ganyen Psalms / und werden solche ^eute genennet Götter / und solches
theils wegen ihrer Hoheit / daß Sie andern schlech -
feit und gemeinen beuten werden ftrgezogen / denn / wie Svr - v zo GVtl der höchste ist im Gimmel und auff
ILrden / 8yr . zl . AlsofinvauchdieGrosienimLanF
de / die Richte» und Regenten die Höhcsien undVor - nehmsien / welchen von jedermann mitk . etpcötund Ehr - erbietung muß begegnet werden / die weltlichen
nige herrschen / und die Gewaltigen heisiet Luc . n . v . 25 . man gnädige Herren / Luc . u . Theils wegen ihres Ambts das Sie an Gottes Stat führen und venvalten / dannenhero Sie auch Gottes Ambtleute ge - nennet werden / j£ttch ist die Obrigkeit gegeben
vom HjLrrn / und oi^ Gewalt vom sten I welcher wird fragen wie Ihr handelt /
x ? und forschen was Ihr ordnet / denn Idr leyd
l h seines Reichs Ambtleute / 5ap . 6 . Tsseilswe - ' '' gen des Gehorsams / welcher ihnen soll und muß er -
/ - wiesen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.