s6v IV . ^arboes Synodalrede
und ihren Herzen , zum Vergnügen vorgeleget werden soll ( * ) .
Ich könte Seine Kentniß in der Geschichte des Vaterlandes rühmen , welche man von ihm um so viel weniger hätte erwarten sollen , da er mit so vielen und so wichtigen tungen überladen war . Er liebte selber diese Wissenschast und prdsete sie andern an . Es würden gewiß viele und zum Theil grosse Werke , welche jetzt dm Gelehrten Nutzen schaffen und das Verzeichniß der nordischen Geschichtbücher zieren , nie an das Licht gekom - wen seyn , wenn Er nicht dazu angespornet , und selbst eine , hülfiiche Hand geleistet hatte . Ja , Er war in diesem Theil der Geschichte so be - wandert , bojj Er auch die geschicktesten und geübtesten Freunde desselben von ihren Fehlern überzeugen und eines bessern belehren konte .
Ich tönte Seinen Fleiß rühmen , welchen Er angewendet hat , das Andenken Seiner Vorweser auf die Nachkommen sortzupflan - zen . Wie verschiedene Schriftsteller dessen > schon öffentlich mit wohlverdientem Lobe ge - dacht haben , so hat diese unsre Versmntung vornemlich Ursach , es besonders mit Ruhm zu erkennen . Denn hier sehen wir ihre Gemälde , welche Er zu diesem Ende mit vieler Mühe und mit noch grösserer Güte von allen Seiten her
gesam -
( ' ) Denn diese aedrucktt akademischeTrauerrede des Hrn . Just , RahtS und Professors Anchersett ward noch an demselben Tage unter die Herren Pröbste qusgetheilet .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.