258 IV . L . Harboes Synodalrede
maale werden nicht solchen Männern , die sich durch merkwürdige Thaten , durch Wohlthun gegen das menschliche Geschlecht und durch wichtige Arbeilen besondere verdient gemachet haben , errichtet und mit ihren Namen gezieret , wodurch ihr wohlverdientes Andenken auf die Nachkommen forlgepflanzet wird ? Welche Würden und' welche Verzeichnisse von diensten enthalten nicht unsre Grabmaale ? Werden nicht Denkmünzen gepräqet , ihres Ruhm zu verewigen ? Wie viele Bildsäulen , wie viele Kupferstiche , wie viele Gemälde schmücken nicht die Bildersäle der Liebhaber ? Welche Lcbenöbeschreibungen , welche umstand - liche Erzählungen grosser Thaten treffen wir nicht in den Bücheisamlungen der Gelehrten an ? Welcl'e Lobreden hören wir nicht in den Kirchen und öffentlichen Hörsälen ? Ich über - gehe das übrige , welches ich umständlicher er - zählet habe , als ich bei Gelegenheit unfter öf - fentlichen Verfamlung in dem Sommer de6 Jahrs 17T3 von den verschiedenen Arten , wie das Andenken wohlverdienter Gottesgelehrten unter uns erhallen ist , vor Ihnen geredet habe . Ä
Wir haben Hersleb verlohren , höchst - geekrtcste Freunde ! ja leider wir habenden verlohren , der uns so lange vorgeleuchtet , der uns so lange in seinem Herzen getragen hat : Hersleb , unser Vergnügen und unsre Liebe . Welche Ehrenbezeugungen sollen wir für Ilm aussetzen ? Sollen wirZhm egyptischeSpiZ "
tauten ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.