246 III . Nachricht
seines Probstamtes auf z 1 Jahre , seiner Ehe auf 52^ Jahre und seiner ganzen Wallfahrt auf ? s Jahr und loMonare gebracht .
Herr Heinrich Vlaiik ,
Prediger zu Ocversee im Amte Flensburg . Er ist eben daseldst Möhren , indem sein Va« ter JLauv . Vlänk auch sein Vorweser im Amte war , und dieser war ein Schwiegersohn und Nachfolger des bekannten Probsten in Flens - bürg Hrn . Mag . Henr . vame , der von 1626 bis 1676 zuerst in Oeversee als Prediger standen . Obgedachter Hr . H . Blank ist 1697 von Jbro K . M . Christi« ? » V . zum Prediger an mehrgeuannier Gemeine berufen und am i8ten " Sontage n^ch Trin . von den damahli - gen Viceprobsten zu Flensburg Andr . ^oier eingeführet worden . Er starb endlich am 2 z Mart - 1758 in einem hyhen Alter , nachdem er 6i Jahr bei einer Gemeine Prediger gewe - . sen . Es ist merklich , daß er , da man ihm sei - ms Alters und Unvermögens halber gerne ei« , nen Gehülfen geben wollte , damit die Gemei - ne nicht versäumet würde , er sich sehrdawieder gesetzet , u : ' . d sein Amt ohne einen GeKülfenbis an sein Ende selber verwaltet hat . Mehr kann ick von diesem alten Jubellehrer nichts beibrin - gen , ohn " rachttt ich mir deshalb Mühe ben . Ich hab^ die meisten von ihm angefühk - ten Umstände dem kurzen Aufsatz zu danken , welchen der in der Geschichte des Vaterlandes
»iw

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.