sz8 HI . Nachricht
der öffentlichen theologischen Prüfung den cha - racterem laudabilem erhielt und sich der nach Hause begab . Im Jahr 1707 ward er einem Prediger in Christiania Stift Hr . I . Mogensen zum Mithelfer zugeordnet und ward zugleich sein Schwiegersohn . Als im Jahr , 709 der Krieg mit Schweden ausbrach , so ward er bei dem Dragoner Regiment des neralmajors Kruuse alsFeldprediger gesetzet und stand bei demselben drei Jahre , bis er für das Kirchspiel Wang auf Hedemarken als ger berufen ward . 17 * 6 ward er zum Prob - sten erwehlet und bestellet . Da der Höchstset . König Christian VI . aufseiner 17 ? zangestell - ten Norwegischen Reise , am 6 Sontag nach Trinit . den 12 Jul . zu Hammer ausruhete , ward Herr D . beordert vor den Königl . Herr« schaften zu predigen . Der König war mit sei - ner Predigt so wohl zufrieden , daß er noch in demselben Jahr unter den - 8 Aug . nach Ko - penhagen als Hauptprediger an der Nicolai - kirche in die Stelle des verstorbenen Hrn . Hun , derups allergnadigst berufen ward . Nach drei - en Jahren ward er den - 8 Apr . 1756 an die Frauenkirche als Hauptprediger versetzet und zu - gleich zum Stistsprobstenin Seeland bestellet . Bei Gelegenheit des wegen der in Danemark eingeführten Reformation 1756 gefeierten Ju - belfestes erhielt er den 29 Oct . nebst andern Predigern in Kopenhagen den Titel eines Eon - sistorialrahts . Endlich ward ihm den 15 Febr . 17 z 8 das Bischofthum zu Christiania in Nor -
wegen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.