334 V . tVeitre öftitibif . N'achnchtett .
bracht werden , die zur zollfreien Ein - und Aus» fuhr erforderliche Ordres zu bewürken , wenn von ihnen bei guter Zeit gehörigen Orts die Anzeige geschehen : worinnen diese Materialien , Vicuia - . lien , oder andere Sachen bestehen , in wie vielen Packen , Kisten oder Jnstagien sie sich befinden ; mit welchen Zeichen und Bemerkungen sie kenn - bar gemacht ; und endlich mit welchem Schiffer diese Sachen hierher gesandt worden . Jedoch ist «6 nicht erlaubt , daß darunter einige für Fremde , «der zur Verhandlung bestimmte Sachen sich befinden , als welches denenselben ganzlich verbo - ten sein soll . Selbige sollen gleichfals von der - gleichen zu eigenem Gebrauche absendenden Vi - ctualien , Materialien zc . eine freie Einführung in Tranquedar gemessen , ohne davon die geringste Abgift oderAuflagezu bezahlen .
Schließlich wünschen Wir , daß Unsers Erlo - sers seligmachende Gnade selbst ihnen die Bahn und den Weg zu ihrem auf seines heiligen Nä - mens Ehre abzielenden Vorhaben öffnen wolle .
Gegeben unter Unserer Hand und Unter« schrift , und vorgedruckten derKönigl . octroirten Asiatischen Compagnie Jnsiegel . Copenhagm deni9tenJanuarii^759 .
A . G . Moltk - . J . F Friis . GlufLlach . IustHabritius .
Ioan Vornowsky«
Ende des aten Bandes 2ten Stücks . 2 ? X £

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.