z 16 V . VOeitze Östl'ndis . ZTfachrichten .
der Kirche aufgenommen sind ; daß die Hun - gersnoht und Armut sehr groß gewesen , in welcher manche hatten umkommen muffen , wenn nicht zu eben der Zeit viele hundert Men , scheu an den Vestung5werken Arbeit men hätten , und von Bengalen aus ist durch die Vorsorge des Hrn . Aiernander eine La - dung Rttß zum Verkauf angekommen , wo - durch die Schulkinder der Mission sind versor - get worden ; daß Hr . ? eglin und Rlcin eine Reise nach Cudulur und Madras vorgenom - men haben ; daß das Oberhaupt auf der neuen danischen Loge in Bengalen sein Verlangen geauftrt , daß einer der Missionarien dorthin kommen mochte , wodurch dem Reich Gottes mit der Zeit eine neue Thür dürfte geöfnet werden ; daß der vornehmste Minister am Tan . fchaurschen Hose , Manosmppa bei einer ge - wissen Gelegenheit im Beiseyn vieler Heiden zu ihrer nickt geringen Verwundrung soll ge« saget haben : cs ist doch nur ein wahrer Gott , der uns geboren werden und ster - den lässet , man folce daher die steinernen Bilder zerbrechen und wegwerfen ; daß der König vonTanfchaur seines Stiefbruders Sohn aus bloss' ? Jalousie durch Gift hinrich . ten lassen ; daß die Bedienten des Königs im Tanscdaurschen viel Geld grausamlich erpres - sen und die armen Unterthanen bis aufs Blut aussaugen , und diese darüber Hauß und Hof verlassen und ganze Dörfer bloß stehen lassen , wie denn auch viele Christen weggefiüchlet seyn
sollen ;

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.