290 IV . ü . Harboes Synodalrede
glücklicher finden und denselben hurtiger werkstelligen können als Er ? SeineScharf - sinnigkeit entdeckte Ihm gar bald die gensten Absichten und Schlupfwinkel einer je - den Sache . Seine Klugheit setzete Zhn in den Stand viele Streitigkeiten zwischen B . u - der und Bruder glücklich beizulegen . Ich darf mich nur auf die ganzeZeit berufen , darin Cr mit den Königlichen Slistsamtmännern , den Verwesern Sr . Excellenz des Hoch , und Wohlgebohrnen Herrn Holger von Scheel und mit diesem Herrn selber diese unsre Zu» sammenkünfte regieret hat . Diese sind nun lange in Israel ein friedfertiges Abel gewesen , Gott qebe , daß sie auch in Zukunft durch unsre gemeinschaftliche Bemühung diesen Namen verdienen mögen ! Er liebte dm Frieden ; Seine Gemütsbewegungen fönte Er gen ; Er fönte die Wiedersprecher tragen ohne ihnen gleich zu antworten . Daher ermahnet« Er alle Diener des Evangelii , so viel an idnen war , mit jedermann Frieden zu halten . Da - her pflegte Er erst die dienlichsten Mittel zu versuchen , um das Feuer wo möglich in der Asche zu ersticken . Er wüste in allen vorkom . Menden Fällen Macht und Liebe zu rechter Zeit weißlich und glücklich zu verbinden . Durch jene setzte Er die Bösen in Furcht und ver« ursachte , daß sieJhn oft beneideten . Um die - ser willen freueten sich die Rechtschafnen Sei - ner , danketen Gott Seinethalben und liebten Zhn als ihren Augapfel . Erlauben Sie ,
meine

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.