284 IV . L . Harbocs Synodalxede
hen sollen , das Volk wie Aaron selber bloß gaben .
Damit Er die Kirchen und Schulen mit tüchtigen Lehrern , so viel an Ihm war , desto besser versehen könte , so hielt Er über dieStu - denken , welche sich in den Ihm anbetrauten Stiftern aufhielten ein besonders Verzeichniß und gab auf die Zeugnisse , welche ein jeder Prediger jahrlich von ihnen einsenden muste , genau Acht . Ich sehe hier den N ? oh ! ehr - würdigen fatttn Terpager vor meinen Au - gen , unter dessen Vorsitz Er auf unsrer hohen Schule als Student öffentlich disputiret hat» Derselbige und viele andre , die noch am Leben sind , können Seinen akademischen Fleiß nicht genug rühmen . Sie wissen es noch zu erzah . len , mit welchem Vergnügen er bald als Prä - fes die Catheder bestiegen , und bald unter den Opponenten gesessen . Sie geben Ihm das Zeugniß , daß die damalige akademische Lehrer Ihm besonders gewogen gewesen , wie Er sich dessen auch selbst mit dem dankbarsten Gemüt zu erinnern pflegte . Er machte es Zhm selbst jn Seinem Studiren , wie Agricola bei dem Tacittts , zu einer Regel , die Gelehrten zu nen und den Gelehrten bekant zu seyn , vonden Erfahrnen zu lernen , und den Besten nachzuei - fern . Selbst in Seinem mannlichen und ho« hen Alter verachtete Er die Wissenschaften so wenig , daß Er sie vielmehr bis an Sein Ende ehrete , und Seiner vielen Geschäfte unerachtet nicht leicht einen Tag vorbeistreichen ließ , an
welchem

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.