V ■ 21 * * '
oannes Blee sage hcyt allen
ChttMchen lesern m was stände» sie sein«
JX» ) G ( Bot der atmechng hac
vß sonderlicher schtcdug setnes gotliche getrewen willens alle freytyc tunfi / auff I den Hürtgen eag / dlerlicher vnd Heller an den tag kumeu lasseit / daitlt er vo : laitge zaren hatgethan / d ; dait incnmnrs leüg ncn / er wolle dan der hellen war ! ? eyr wi derstrebeit^als furnemlich die göttlich heyltgc schnfft / wie
< " s ist kumen ( vnd daus tt
u ? - nwGn / Deren einerist
Oft« ' / , jr^ , chgclercOttoVrnnfels»
Als " " ~ „ tllchen todtcs / seines al»
vui / 0 , . - ^ ^ gcredr ) Anfenglich hat / / a ( i< ndbemühctmdcrheyli»
„ . , ui rag haclassen dome» : /
welche bücheruoch vozhandensem / Darnach hat er ange» fangen in der dunst der Aryneyzu f chjeiben / mttgrossem jflctp / muhc vund arbeyt / die er geha bc ha - / wir deit kreucv I rer büchem / biß er sie corrigiere vnd gebessert hat . i£t hate auch andere buchen» der arync^züsamcngeb : acht / die ich vff d ; mal nie alle erzelen dan jTkocy hat er^m leysten cm buch von deit drciittern v , : nd baumenZusameit collegiert / welchs noch nit in rruck ist kommen / vnd aber noch möche attch getrucdt werden / so Eor guad da rzü verleihen wolc Ich darffes u : der warheyt wol von jm sagen / das er gros fe arbeyc har möge»» rhün / mitlesen / schtetbeit vitd züsum» metl Compomren / das er allein hattaußgericht / damitr
21 ij

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.