derAppocccken . XXVI
Aefnret haben / fein probe tfl bcy D ia sc o . ! ib . j . v lj . xxi / . dz es soll scln / früschzarc / rotgold farbig / oder leberfarb / fo> t'uwcTw / ^tues wolriechenden geruchs / vaj ? wie der recht Balsam jaffr .
S5arpo Balsamum . Äüpo Valsamum / daeistdie
frucht vom Balsamum l ? oly / soll fem bleich gelb / voll / großlechr / schwer / vnd so mans anff den mund nimpt i btjjcrcö / ' mit einer wemgen hiye / ist auch inn demgcruch garnach dem Balsam saffc glerch / Ist ; ü den zeytten Diasco ; vnd plmtj haffttggcfcl scher wo : den / mit einem sameil / welcher sich vergleichet de samlcn - H^ypenc» / « ? cl wurtin dergröffe / läre / rnkrafft / vnd geschmack nach dem pfcffcc .
GpoBalsamum . . f NGwüß ist es / das die gemep
' ^^ ) ^^nci : Appotcckcn dlsenValsamsaffcnith« V " " * / ben / Eorrgeb wassresagcit / dan solchvo : zeyrren vnd anffde» hcucttgcn tag / manch falnggefelschet / cin besonders kleynot dergroßmachtigen ^ümge / Ia auch so emes thüren kanffs / das mann in iure tyurguuvj bcialc tan ! aber die well die landrst reicher sich benemen^dz sie den rechten bewerte Balja haben / vnd L^osse fla / che vol vmhcr füren / NM grossen sigel vn b : ieffe

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.