Full text: Reformation der Apotecken welche inhaltet vil gůter stück die eynem yeglichen fast nützlich sein so seiner gesundtheyt gern acht haben will als nemlich von kreütteren wurtzlen ... wie man solche ding ... brauchen soll. Von edlen steynen wie die zuken[n]en v[n]d wa zů sie nütz sein. Alles beschriben durch ... Otto Brunfelßen der Artznei doctor. Wie man Syrupen Latwergen vnd Confect machen soll verteütscht auß dem latein durch D. Hansen Eles.

RefoManon 
des er sich hin vnd «ider gemeymgklich beklaget ) ob übet euch sölltch ) ü dtserzen Zu dulden / gib ich euveren gnaden vi» alicrobccd'cyczubcdccken . Dan seitemal man ye in alle dmgenvlllrefo : macion anrichten / dre nnßb : üH abstelle / waeumb soll es dann tn dlfem fal nie eben so wel gelte n / so cs doch lab / lebe» vndgm antrifft / hat man die pfaffheye zu redgesteller / das f»c vn dcr dergestalt eins falschen gor» decust / mit verderdung der Conseicnycn / eingeiy vnd ein questangencht haben / va : umd soll man solltchnittauch furstellen^dre söllich» vmterschampr mit dem leib thund / odergllt htc jr schvayen / vnndglatten vottmer / vedce der ( Ouuchen vn der pfaffen^ arenr also zü rechtfertige das fie bernffs ein jeder ein schein b : echtenr / von emee hohen schül / oder von jrem ( Dagistrat / demste vndcrros^f fe«» / ^ ? nd so sich dan jrecxperlmenta vn künstln , vnchaff tig erfunden / man jnen vergündet cinZeyelanggemeinem gebtauch Ut»ch / ZÜ Rryncyen / Ader nir da» volckzu schinde vnnd scheyen / dann so bald jnen / der vnbillech qnest abaev strickt / das ftenir meh ; sollen nemen / einwochcn / dann dicgcschwojiten Aryet / iivcrden e vergnaden / sol ch künst» ler / auch bald vjser cuwercm land verenden han . 
fite meyn ich nic die tLrsamen künst ! er / der vnnd actp Ney / steyiischneyder / äugen Aryee / die jrer kunst meystec seind / Go vcr : ste sich der lnbAryney nitt beladeit / dann man solchcr mtt minder bedarffilm statt Viidland / vederder lnbArycr / sollmstch aber sclbs auch vndcr emander ? vefo : mlercn . 
' Vott
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.