die fpeiß nachdem wol dulden messigen / sol nit wider essen / die na turliche begirdsei dan wider da / wie gebött / weder durst noch hun 0er leiden / San durst macht geschickt zu enyündung / junger ful ler den fcftagm mit böser feuchtigkeit / Äber sie beide dulden / ent - - nnnpt die krafft / die man doch am höchsten zu solcher zeit / da mir sie desto ba^ dem widerwertigen widerstreben möge / verwaren sol»
Giebel iol man auch gurre acht haben zütaglichemStülgange / V0o aber solches natürlich nir were / das man jn mirr pestileny pil - - lulen / zäpflin von seyffei , / speck / oder cim leichten <5ristier zawegen blächt .
Seitenmain , an vot allen dingen der kraffr acht haben / vnnd so Vnieufcheit vil müglich / sie behalten soll / Vnd aber das rverck der vnkeufchcie Gdcn . i . de nit allein alle g lider schwecht / sunder auch außfurt die geyst des le ( bermd . bens / so ist geraten denen so es von Gott erlaubet / Nit ubermestig ^ zugeb : auchen»
bi' KüfälldesGemürs>
Vfelldes Gemüts ist das sechst notwendig ding / sol man zudiserzeltt meiden gahen vnnd harrten zom / vJ^f überflüssige sotgseltigkelt / foicht / schzeck / traurigkeit vnnddergleichen . Sander betrübt geyst trücknett die beyn / rnd gleicher weiß rvie ein schab dem kleyd / vnd derwurm GdUnus dem holy / als ? schadt des mans zc> : n dem herpen . Fozcht vii schieck ftbwechen die krafft nit minder dan andere v : sachen / Vnnd ist nie minder schwarlich solchen schweren züselln des gmüts zehe : schen / dan kranckheiten des leivs zehelffen / Mü ? herumb in solchen jm selbst beratig seilt / alle schwarheir außschlayen / nit vil betrachten noch reden von solchen ferlichen kranckheiten / Lan befunden / das solche tieffe betrachtung nit allein v : sach geben solichen kranckhe» - » ten / sunder auch dem gZhen tod»Weßhalben mann zu solicherzeit zimlicher freud anhangen sol / Sarzü dan sunderüch dienstlich alle Musk vnd lieblicher gesang / seytrenspil / vnd sreunrlich kurywei - liggesp : ech .
Ander

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.