— _ 75
Haktet alle dasjenige , wozu ihr euch tet . Machet euch nicht zu gemein . .
Untersuchet aufs möglichste , worinnen Verwundert euch niemale über anderer Leute Meriten , denn ein jeder hat feine Fehler»
Betrachtet diejenigen , so geringer , wie ihr seyd , so werdet ihr weit grössere Ruhe besitzen .
Liebet so sehr die Klugheit und Mäßigung , so sehr man sonsten einen gar zu zornigen und tollen Menschen zu hassen pfleget»
Schicket euch in die Zeit , schicket euch in die Leute , und betrachtet den Ort , da ihr lebet .
Erduldet dasjenige , so nicht zu ändern stehet^ ohne herzfressende Bekümmerniß .
Folget in allen Dingen derselben Meynung» ' so die maßigste scheinet , so , daß ihr weder jemand tadelt noch verdammet .
Führet euch gegen jedweden ganz freundlich aus ; weil nichts so wolsteht , als . wenn man etwas von seinem Rechte abtritt .
In euren Kleidern , in euren Reden , und in allem euren Thun lasset nichts absonderliches , nichts gar zu prächtiges hervor blicken .
Strebet dahin , wie ihr erlernen möget , mit eurem Stande zufrieden zu seyn , und deßwezen keinen Unmuth merken zu lassen» Studiret diese Regeln fleißig , denn der ist der glücklichste Mensch von der Welt , der seine Zufriedenheit bey sich selber kan antreffen»
E 5 Wid -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.