6i
IZ . Wenn du den Mund voll Essen hast , so rede niemals mit einem , sondern iß zuvor hinunter .
14 . Falle dem , der mit dir redet , nicht ins Wort , sondern laß ihn ausreden : hast du etwas zu widersprechen / so bitte um Erlaubniß .
15 . Wenn du andere hörest mit einander reden : so schweige still , bis sie dich fragen , oder gehe gar auf die Seite .
16 . Wenn du siehst , daß jemand in derStu - be etwas zuschreiben , oder sonst vorhat : so mache kein Geräusche , damit du ihn nicht hinderst , viel - weniger mußt du plaudern .
17 . Wenn du zu Leuten gehen wilst , so laufe Nicht gleich hinein , sondern klopfe bescheidentlich an .
* 8 . Trifst du sie über der Mahlzeit an so sprich : gesegnete Mahlzeit ! neigx oder bücke dich aber jedesmal , doch scharre mit dem Fuß nicht zu weit hinten aus .
i 9 . Kömmst du zu jemand , der Geld auf dem Äsche oder fonsten etwas liegen , item ein Schran . - gen eröfnet hat , fo tritt nicht nahe hinzu .
20 . Hüte dich , daß du niemanden behorchest , weder von ferne noch auch an der Stuben - Thür . Denn es ist eine Unvernunft , einem an der Thüre horchen , Sir . 21 , 26 .
ü . Wenn dir jemand etwas schenket , so nimm es mit aller Ehrerbietigkeit und Danksagung an , und zwar mit der rechten Hand ; hast du etwa» Handschuh an , so ziehe den von der rechten Hand zuvor ab .
2 : . Vers

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.