14» Iß auch alles , was dir vorgesetzet wirb» und sey nicht ekel , oder verachte etwa diese oder je - ne Speise , und entschuldige dich nicht etwa , das «sse ich nicht ; es sty dann , daß es dir von Natur zuwider wäre , und deiner Gesundheit schadete , Sir» Z7 , zo» Z4 . Findest du auch in der Speist etwa ein Haar , oder sonst etwäö ekelhaftes , so thitc «e ohnvermerkt bey Seite , und sage oder zeige es nicht öffentlich über Tische»
15» Siehe nicht auf der andern Teller , ob sie mehr als du bekommen . Iß auch Nicht deswegen zu geschwind , oder pfropfe den Mund zu voll , da - mit du deine Vergnügsamkcit bezeigen und zur Antwort , wenn du etwa gefraget wirst , geschickt seyn mögest»
Vergiß nicht Brodt zum Fleisch zu es - stn , iß nicht mehr Fleisch als Brodt , und schmiere nicht die Butter , Muß oder Fett dicke auf , denn «s steht grob , und ist schädlich»
17 . Rolle die Zunge nicht im Munde her - um , oder strecke sie heraus , und lecke nicht an den Lippen»
r8» Schmatze nicht wie ein Ferklein , be auch nicht wie ein Pferd , laß auch sonst nicht et - waö Garstiges dir entfahren»
19 . Die Knochen beiß oder schmeiße nicht auf , vielweniger wirf sie unter den Tisch . , oder auf das Tischtuch , sondern lege sie auf deinen Teller»
20 . Das Brodt beiß nicht mit den Zähnett ab , sondern schneide es mit dem Messer ordentlich
fo

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.