4» [ —
' . £ 7«
Mit einem Phlegmatico ist wenig gen , doch kann man in Ansehung seiner selbst , so viel merken : Keinen Phlegmaticum nehme man zum Gehülftn in der Arbeit , fonsten muß man doppelt arbeiten»
Damit man aber mit einem Phlegmatico umzugehen wisse , kann man dieses merken : l ) Wer sich bey dem Phlegmatico recomman - diren will , der gönne ihm die Ruhe , rede ihm nichts vom blanken Degen vor , und vermahne ihn zu keiner sauren Arbeit , i ) Ein Frauenzimmer dieses Temperaments schickt sich zu Tisch und Bette ; für das üfob ge mag der Mann sorgen»
§» 8«
Endlich hat man bey der Conversation mit einem Melancholico dieses in Acht zu nehmen , daß man in Ansehung seiner selbst
t ) Einen solchen Menschen vor allen ander»
etwas geheimes vertrauen kann . t ) Man erzürne ihn aber bey Leibe nicht , sonst hat man die grausanistc Rache von chen Leuten zu erwarten , z ) Man hüte sich vor ihren Wohlthaten , denn sie werfen es einem auf allen Bissen Brodt vor .
In Ansehung des Melancholie» aber hat man dieses zu beobachten : » ) Von Vmhunlichkeit und Verschwendung
rede
I

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.