men das Hasenpanier , wie die Sanguinei zu thun gewohnt find , sondern sie haben die Art der Löwen an sich , welche ein muthiges wildes Ansehen , wa - ckere Augen , große starke urid feste Glieder , einen ansehnlichen und muntern Gang , eine starke me , einen überaus heftigen Odem , werden nicht sonderlich fett , sind nicht fruchtbar , können viel ausstehen , sind ungeduldig , hurtig , kühn , zornig , grausam , schwer zu zähmen , gehen stete umher , und suchen was sie verschlingen mögen , schlaft» mit offenen A«gen , und haben also nicht einmal im Schlafe Ruhe . Wenn man sie schlägt , den sie sehr wütend gemacht ; das geringe u>U> schwache Wildpret verachten sie« und machen sich lieber an etwas rechtes : c»
§ . Zo>
Das Temperamentum Phlegmaticum hat seinen Namen aus dem Griechischen , und heisiet wässericht , weil das Geblüte der PhIegmatico~ mm sehr wäßrig , schläfrig , langsam , faullenzend ist , und sie selbsten zu allem Thun und Verrichtung gen träge und faul machet»
§ . Z'»
Ein Phkegmaticue hat zwar auch ein flüßi - - ges , aber allzudünnes Geblüte , welches außer dem Cörper sehr wässericht ist . Sein Fleisch ist nur aufgedunsen und schwapricht ; differiret aber von dem Fleische der Sanguineorum darinnen , daß es nicht roth und weiß» wie jener ihres , sondern ganz

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.