eben so viel : als mit Wisse» und Willen ein Laster begehen . Sintemal man durch die Flatterten , womit man sich bey hochmüthigen , wollüstigen und Geldgeitzigen , wie nicht weniger bey schwelgen - schen und faulen Leuten einzuschmeicheln suchet , die Leute in ihren Lastern nur verstärket , und den Un - lügenden gleichsam pro Cathedra einen chen Panegyricum hält» Gleichwie aber dieses ei - nen honetten Gemuthe höchst unanständig und är - gerlich ist : also ist dieses hingegen bey der verkehr - ten Wclt der nächste Weg , sich zu insinuiren , und wer nicht allenthalben auf sich als einen thörichten Menschen mit Fingern zeigen lassen will , der muß in einen sauren Apfel beißen , und bisweilen etwas loben , das er doch in seinem Herzen auf ewig ver - fluchet , und dieses Heist alsdann , sich in dcr Con - versation klug aufführen .
§ . 2 .
Gleiche Bewandniß hat es mit dersogenalm ? ten Conduite ! Wer nicht Französisch parliren , im Gewichte gehen , und alle neue Tanze mit tanzen kann ; wer nicht die Complimentt nach Französin scher Manier anzubringen , und die Worte in einer accuraten Reihe , wie ein Schlesischer Bauer die dreycckigten Quarte , zu setzen weiß ; wer nicht alle Spiele par honneur mitspielen kann ; wer'nicht alle neue Moden mithalcen will ; mit einem Wor ? te , wer nicht alles , was man heut zu Tage an nem galant homtne erfordert , vollkommen besi^ tzet , dcr wird für einen albernen Menschen ausge -
schrien .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.