zeigen , - die wir nicht würden wahrgenomen haben» Sie halten gleichsam unserm kurzen Gesichte das Vergrössmmgeglas vor , und theilen uns ihre kostbaren Wissenschaften mit . Sie erweitern die Glänzen unsere Geistes , und geben uns gleichsam die Helfte von ihrem Vergnügen mit zu gemessen . Das Gewerbe , das sie mit uns eingehen , , ist ein Gewerbe der Erleuchtung , die zur Vollkommen - - heit unfter Seelen gereichet . Glücklich sind die - jenigen , die ihren Lehren beypflichten . . Die menschliche Gesellschaft hat von ihrem klugen Um - gange den grösten Nutzen . . Wein , welchen Vor - theil können wir von denenjenigen erwarten , die sich mit nichts beschäftigen , als daß sie die Fehler aus jedem Dinge klauben , und die unfern Witz nur darzu anzuwenden suchen , daß wir selbig« wahrnehmen . Die Unvyllkommenheiten zu nen , kann allein der Bosheit gefallen . Der Um - gang , den wir mit ihnen stiften , thut unserm Ge« schmacke Schaden .
Am meisten muß es uns verwundern , daß diese Superkluge in ihrem Begriffe nicht die Natur der Sachen verändern . Ihre DenkungS - art nach ist ein Fehler , allezeit ein Fehler , und folglich eine unangenehme Sache . Eine Tugend , - eine liebenswürdige Eigenschaft , beyde verliehrcn nichts von ihrem Werthe . Es sind Vollkommen - Heiken ; sie geben es zu ? also können wir dann ohne Bedenken sagen , daß sie aus einem bösen und verderbten Geschmacke , daö Ungestaltete dem
H 4 Schö -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.