=5= ! Z ?
Folgender Vorfall hat mir Gelegenheit ge , zeven , auf ein Mittel zn denke» , wodurch man auch diesen bey \ Abendszeit schwärmenden Nachtvogel leicht fangen , und tödten könnte .
Ich befand mich Anfangs des Monats Ju - lins , bey einem stillen und heitern Abend mit ver - schiednen meiner Freunde im Garten , woselbst wir uns mit einem kleinen Konzert beschäftigten , worinn wir aber durch das beständige Fliegen die - ses Nachtvogels , welches endlich so stark zu - nahm , daß sie sogar die Lichter auslöschten , gestöret wurden .
Es wurde endlich dieser Schwärm >si> groß , daß der ganze Tisch und die darauf lie - genden Noten ganz damit bedeckt waren , viele hatten sich die Flügel am Licht verbrannt , andre waren in die Trinkgeschirre gefallen , und wa - ren dadurch , daß ihre Flügel naß geworden zum Fliegen untüchtig .
Ich ließ hierauf elne Schüssel mit Wasser bringen , setzte sie auf den Tisch zwischen die Lichter , worauf eine große Menge in derselben ihren Tod fanden , viele wurden auch mit den zusammengerollten Noten , weil nichts an - ders sogleich bey der Hand war , getbdtet , wo - rauf sich dieser Schwärm ohngefähr nach einer halben Stunde wieder verlor .
C 3 Wir

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.