— * 5
aber , da es zu sehr das Ansehen «ineS Zwanges hat , als das allerletzte , wenn kein ander Mit« tel übrig wäre , anrathen wollte .
Wollte man also durch gelindere Wege den Landmann dahin zu bringen suchen , daß er selbst in den Stand gesetzet würde , bey dem schädlichen Raupenfraß auf gehörige Mittel zu denken , die den verlangten Nutzen schaffen sollen , so müste man vor allen Dingen suchen , die bey ihm eingewurzelte Vorurtheile auszu» rotten , und ihm so viel als möglich begreiflich machen , wie aus diesen schädlichen Raupen entweder
r ) Schmet -
Der erste Versuch war auf die Eyer getichter , der zweite auf die Brut , welche von den Eyern übrig geblieben war , nnd der dritte auf die Heuschrecken selbst , w«K che bei dem ersten und zweiten Versuch un« entdeckt geblieben waren , oder von andern Gegenden fich daselbst eingefunden hatten . Wer stch diesen heilsamen Anstalten entzog , wurde mit eben der Strafe belegt , welch« man sonst nur Meineidigen und treulos Entlaufenen zuerkannte .
Ferner meldet Plinms , daß man auf der Insel Kemnas den Einwohnern ein ge , wisses Maäß gegeben , nach welchem sie ge» halten waren , die LtMttten Heuschrecke» abzuliefern .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.