Von dem A .
Also söltu den Magen cYwcxmau
Tbxstammt . Das ist Gtabwttrkzel / niltweis» vnd zucker gesotten vnd getrunken / machet einen warmen Magen der erkalt i'fi von dem schleim / auch seubert es den siMven ihr flufö / vnd Stabwury mit wein getruncfen / bringet ihnen ihre zeit . Item ab Stabwnryclgetruncken / ls^ gut dem der gebissen ist von gifftigen thieren . fltm war Auicenna spricht / U ? o man Stabwurycl h^»i strewet / da bleibt kein vergiffcs thier / denn welches da bleibet das stirbt . Item Stabwuryel gepuluert / rnd mit weu» trunken / bringet den frawen ihre zeit menstruum nant . Item der rauch von Stabwuryel / vertreibet die Schlangen inn dem Haus / spricht Diascorides . Item olvon Stabwury gemacht / vnd damit vnter den nabel geschmieret / machet wol härmen . Jtem Wermut gcsot - - reninn laugen mit Stabwury / damite das Haubege - waschen / ist gut Widder das har ausfallen genant Allopi - eia . Jcem Geisstlauen gebrant zu puluer / das gemischt »st mit weichen bcche / ist gut wenn man daöhaubt damit salbet .
Für die gcclsticht .
Absintheum . Jtem wer rvermutsaffc trinckt zehen tage nacheinander / auss ein mal vier quintlen / mit zucker vermischet / der vertreibt Rctericiam / das ist die gelsucht / Auch weret es der Wassersucht . VOtltu einen stulgang ha^ den . Jcem n^sn» IlVermut vnd Honig oddcr zucker / vnd Neuses / so fcompt der stulgang / aber N>er , nut mit essig vnd wein / gcstelt den stulgang / es spricht placearius / p» ? ö Wermut eine widderwerrige Natur habe / das sie
taxiert

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.